Glücksquelle Mitmensch

(nach Joachim Bauer, Freiburg Breisgau)

Die Basis aller biologischen Prozesse bildet die Aktivität der Gene.
Gene werden zahlreiche Stimuli reguliert.
Hierzu gehören Ernährung, Bewegung, Umwelt und Beziehungen.
Alle sozialen Erfahrungen werden vom limbischen System in biologische Prozesse übersetzt, so wird Psychologie zu Biologie.

Stress – Fakttoren aktivieren u. a. Das CRH – Gen. Bei positiven Herausforderungen wird zusätzlich das Nervenwachstum aktiviert. Bei ungesundem Stress aktivieren Gen – Prozesse den Untergang von Nervenzellen.

Zwischenmenschliche Zuwendung und soziale Unterstützung aktivieren biologische Synthesen, die uns Vitalität verspüren lassen.

Menschen die an Schmerzen leiden, reagieren auf soziale Zuwendung mit einer massiven Produktion von beta – Endorphin, einem wichtigen endogenen Opioid, und dadurch mit Schmerzreduzierung.

Auch Oxytozin wird durch Zuwendung stimuliert. Es dämpft die biologische Stressreaktion, senkt den Blutdruck und erhöht die Bereitschaft, sich empathisch und kooperativ zu verhalten.

Der bekannsteste „Glücks – Bote“ ist das Dopamin. Jede Freischaltung von Dopamin löst Motivation aus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: