Wahrnehmungsübungen in der Natur

Urtümliche Landschaften sensibilisieren unsere Sinneswahrnehmungen und verbinden uns dadurch mit unseren inneren persönlichen Bedürfnissen und Eindrücken.

Meine ODS Workshops bieten Selbst – Bewusstseinstraining.

Der Wind verbindet unsere Hautempfindungen und die Luft unseren Atem mit der Außenwelt.

Wir nehmen Gerüche in der Natur anders wahr, weil wir tiefer und reiner durchatmen.

In einem Wald klingen Geräusche anders, als Töne aus dem Straßen – Alltag.

Das Sehen verbindet uns mit der Außenwelt; – vom gleichen Standpunkt aus sind unterschiedliche Perspektiven möglich.

Es fällt leichter Mikrokosmos und Makrokosmos wahrzunehmen und Details zu betrachten.

Spontane Erinnerungen und Assoziationen zu persönlichen Erlebnissen können sich bemerkbar machen.

Die Bewegung nimmt dabei eine wichtige Rolle ein. Alles im Leben ist ständig in Bewegung. Äußere Reize bringen innere Energien zum fließen oder zum stocken.

Alle Bewegungen können langsam oder schnell, laut oder leise durchgeführt werden.

Aus den Bewegungsabläufen – und arten können Spontanrituale hervorgehen.

Man kann sich auf vielfältige Art weiterbewegen:

große Schritte, kleine Schritte („Gänsemarsch“, Ferse an Zehe), schnell, langsam, rhythmisch, hüpfend, tänzelnd, humpelnd, stapfend, wippend, auf den Zehenspitzen, auf der Ferse, mit abrollendem Fuß, Füße hoch und Knie anwinkeln, rückwärts gehen etc.

Genauso vielfältig können wir hören, sehen, kommunizieren oder kreativ werden, schmecken, fühlen oder lieben.

Advertisements

Brainstorming für eine Person

Du brauchst einen Ansprechpartner für einer Idee oder ein Problem?
Diese Anleitung hilft Dir, mit Dir selber tiefer ins Gespräch zu gehen:

Bereite kleine Karten vor. Auf jedes dieser Kärtchen schreibst Du nur einen Stichpunkt zum Thema auf. Wenn Dir keine Worte mehr einfallen, mischst Du die beschrifteten Karten.
Dann ziehst Du jeweils zwei Karten heraus und notierst auf einem großen Blatt Papier möglichst spontan, welche Verbindung Dir zwischen den beiden Stichpunkten einfallen.
Egal wie absurd Dir die Konstellation vorkommt, die gerade vor Dir liegt, – Du darfst nichts zensieren oder austauschen und sollst alles aufschreiben, was Dir in den Sinn kommt. Halte nichts zurück, was Dir dazu einfällt.

Du wirst neue Ansätze und Anregungen finden, ohne jemanden um Rat gebeten zu haben 😉

Katharinenmarkt in Hachenburg

Am Samstag, 5. November 2016 von
10:00 – 18:00 Uhr
Viele Angebote locken am Katharinenmarkt in meinen Verkaufsraum – und eine Tasse Tee zum aufwärmen steht auch bereit.
Gratis werfe ich einen Blick in Deine aktuellen Tageskarten !

markt

Sieben auf einen Streich ….

Sieben supertolle Oster Angebote von mir! 🙂

Ostern1 Ostern2 Ostern3 Ostern4 Ostern5 Ostern6 Ostern7